Juli 19, 2019

Update EWU Online Self Service – Leistungspunkte und Erfolgshistorie

Am Montag, den 22. Juli fährt die EWU Deutschland e.V. das nächste, große Update ihrer Software EWU ONLINE SELF-SERVICE. Ab 20:00 Uhr können die EWU Mitglieder über den  Mitgliederbereich (Login)  Einsicht in ihre Leistungspunkte und  die  Leistungshistorie nehmen.  Daraus ist ersichtlich, wie viele Punkte bislang auf Turnieren erreicht wurden (Reiter und Pferde) und z.B.  wie viele noch bis zum Erreichen der Pferdemedaille oder der nächst höheren Leistungsklasse fehlen.

 

Informationen Regelbuch zu Leistungsklassen und Pferdemedaillen

§ 400 Leistungspunkte

Leistungspunkte können nur in den Turnierdisziplinen der LK erreicht werden. Auch in zusammengelegten LK sowie Q- und M-Klassen werden LP erreicht. Durch Erfolge in Sonderprüfungen oder Breitensportwettbewerben werden keine LP erreicht.
§ 401 Auf- und Abstieg innerhalb der Leistungsklassen

Die Erfolge der Teilnehmer jeder LK werden bei der EWU ausgewertet. Die Bundes-EWU regelt den Auf- und Abstieg innerhalb der LK nach Leistungspunkten (LP), die innerhalb eines Jahres erreicht wurden. Bei Nichtmitgliedern, die in der LK 5 starten, teilen die Landesverbände die Ergebnisse mit.

§ 402 Berechnung der Leistungspunkte

Beispiel: Vergabe der LP:
6 Platzierungen (bei 11–15 Nennungen)
– Teilnehmer auf dem 1. Platz = 6 LP
– Teilnehmer auf dem 2. Platz = 5 LP
– Teilnehmer auf dem 3. Platz = 4 LP
– Teilnehmer auf dem 4. Platz = 3 LP
– Teilnehmer auf dem 5. Platz = 2 LP
– Teilnehmer auf dem 6. Platz = 1 LP

Der platzierte Teilnehmer hat auch diejenigen Teilnehmer besiegt, die einen 0-Score hatten, disqualifiziert wurden oder nicht angetreten sind.

Die Leistungspunkte werden je nach Turnierkategorie mit folgendem Faktor multipliziert:
Kategorie DM x 3
Kategorie A/Q x 2
Kategorie B x 1,5
Kategorie C x 1
Kategorie D x 0,5

Auf E-Turnieren werden keine Leistungspunkte vergeben.


Pferdemedaillen

§ 9610 EWU-Pferdemedaillen

1. Dieses spezielle Auszeichnungssystem für erfolgreiche Pferde wurde am 1. Januar 2002 eingeführt. Alle Pferde begannen zu diesem Zeitpunkt bei 0 (null) Punkten. Geehrt werden die Leistungen innerhalb einer jeden Reitdisziplin.
Nachfolgende Disziplinen werden für eine Vergabe berücksichtigt:
seit 01.01.2002: Reining, Western Horsemanship, Western Pleasure, Trail, Western Riding, Superhorse
zusätzlich ab 01.01.2013: Showmanship at Halter
zusätzlich ab 01.01.2015: Ranch Riding

2. Punkte werden registriert bei C-Turnieren (einfache Wertung), B-Turnieren (1,5 x), A- bzw. A/Q-Turnieren (2 x) und bei der DM (3 x), entsprechend der gültigen All-Around-Wertung. Punkte werden registriert, sobald der Reiter der Klasse Amateur LK 1, Amateur LK 2, Jugend LK 1 oder Offen, bzw. ab 2006, LK 3 bis LK 1 angehört.

3. Die Punkte werden als Lebensleistung der Pferde fortgeführt – das bedeutet, dass einmal errittene Punkte nicht verfallen und unabhängig vom Reiter oder der Klasse des Reiters zählen.
Zur Ehrung werden Bronze- (75 Punkte), Silber- (150) und Goldmedaillen (250) verliehen.

4. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit zur Ehrung eines Pferdes mit einer Platinmedaille. Die Auszeichnung ist aber neben der Leistung des eigentlichen Pferdes an die Leistung der Nachkommen dieses Pferdes gebunden. So muss für die Platinauszeichnung das Pferd selbst mindestens in einer Disziplin die Bronzemedaille errungen haben – und die Nachkommen einer Stute müssen zusammen mindestens 400 Punkte, die Nachkommen eines Hengstes mindestens 1.000 Punkte erritten haben.

 

 

13 Aug

Landesmeister 2019 Rheinland-Pfalz

Allgemein GERMAN OPEN Landesverbände Sport

Gemeinsam richten die Landesverbände Rheinland-Pfalz und Saarland ihr Landesmeisterschaft aus. Gastgeber
mehr lesen

 

Alle Nachrichten

TRAGE DICH FÜR UNSEREN REGELMÄßIGEN NEWSLETTER EIN