Juni 01, 2018

Zum Schutz – Impfungen Turnierpferde

Überall dort, wo viele Tiere aus fremden Ställen zusammen kommen steigt der Infektionsdruck. Sichere Prophylaxe vor schwerwiegenden Erkrankungen bietet die Impfung.

Wie muss mein Turnierpferd geimpft sein? (EWU RB 2018 Seite 9-10)

Das EWU Regelbuch spricht zum Schutz des einzelnen Pferdes und der gesamten Pferdepopulation eindeutige Impfvorschriften aus:

 § 002 Startfähigkeit eines Pferdes 

Die gesundheitliche Startfähigkeit eines genannten Pferdes muss gewährleistet sein.
Darunter fällt:
(…)  Das Pferd muss über einen ausreichenden Influenza-Impfschutz verfügen.
Mit Unterzeichnung des Nennformulares erklärt sich jeder Teilnehmer damit einverstanden, tierärztliche Untersuchungen an Ort und Stelle durchführen zu lassen.

Durchführungsbestimmung zu Impfungen

Pferde sind nur dann startberechtigt, wenn sie gegen Influenza-Viren geimpft sind und deren Impfung im Equidenpass ordnungsgemäß dokumentiert sind.
Impfungen gegen Influenzavirusinfektionen sind von einem Tierarzt wie folgt durchzuführen und von diesem entsprechend, einschließlich Unterschrift und Stempel, im Equidenpass zu dokumentieren:

A) Grundimmunisierung
Besteht aus drei Impfungen. Bei den ersten zwei Impfungen im Abstand von mind.28 Tagen bis höchstens 70 Tagen. Die dritte Impfung ist im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen nach der zweiten Impfung durchzuführen.

B) Wiederholungsimpfungen
Wiederholungsimpfungen im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen (bis einschließlich 31.12.2012 im Abstand von 7 Monaten +21 Tagen)
Zusätzlich wird eine Impfung gegen Herpesvirusinfektionen empfohlen.
Ordnungsgemäß durchgeführte Impfungen gegen Tetanus werden als selbstverständlich erachtet.

Eine Teilnahme an einem Turnier ist möglich, wenn:

a) bei der Grundimmunisierung die ersten zwei Impfungen erfolgt sind und nach der zweiten Impfung 14 Tage vergangen sind,

b) bei Wiederholungsimpfungen und der dritten Impfung der Grundimmunisierung 7 Tage nach der letzten Impfung vergangen sind,

c) bei fehlender Information über die Grundimmunisierung, das Pferd in den letzten drei Jahren regelmäßig, das heißt, im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen
(bis einschließlich 31.12.2012 im Abstand von 7 Monaten + 21 Tagen), nachweislich geimpft wurde.

Die Kontrolle des Impfschutzes gegen Influenzavirusinfektionen erfolgt durch die Meldestelle bei Anreise zum Turnier anhand der Eintragungen im Equidenpass.

 

Alles über Wissenswerte & Wichtige über Impfungen im Westernreiter Magazin  Ausgabe Juli 2018!

 

 

 

18 Okt

04 Okt

Neue Antidoping- und Medikationsregeln ab 1. Januar 2019

Allgemein Landesverbände Sport

(FN-Press) Zum Jahreswechsel wird es einige Neuerungen bei den Anti-Doping- und-Medikamentenkontroll-Regeln
mehr lesen

04 Okt

AQ-Turniertermine 2019

Allgemein Landesverbände Sport

Kategorie          LV Beginn Ende Ort FN WCH A THÜR 29.03.19
mehr lesen

 

Alle Nachrichten

TRAGE DICH FÜR UNSEREN REGELMÄßIGEN NEWSLETTER EIN