Mai 20, 2020

Anpassung der Jungpferde, Junior- und Jugendstartberechtigungen nach Corona-Pandemie

Nach Pandemie bedingter Aussetzung der German Open Deutsche Meisterschaft Westernreiten EWU  sowie der vorbereitenden Qualifikationsturniere für das Jahr 2020 wurden durch das EWU Präsidium und den Vertretern  des EWU Länderrats die Modalitäten für Starts im EWU  Jungpferdeprogramm mit Youngstar-Klassen sowie der Junior- und Jugendjahrgänge festgelegt.

Um den Ausfall eines ganzen Jahres für alle Reiter und Pferdejahrgänge abzupuffern und allen Reitern mit ihren Pferden die Möglichkeit zu geben, die vollen Jahre im Jungpferdeprogramm, Junior und Jugend-Klassen starten zu können, werden diese Klassen um ein Jahr verlängert, sodass sich für die Folgejahre noch weitere Startmöglicheiten ergeben. Weiterhin gilt die bereits angekündigte Aussetzung der  Punkteregelung für den Leistungsklassen Auf- und Abstieg für das Jahr 2020. 

 

Änderungen Jungpferdeprogramm/Youngstar/jun. Pferde/Jugendliche

Jungpferdeprogramm und Youngstar-Klassen

Durch den Wegfall 2020 werden die Jungpferdeklassen und Youngstar-Klassen (YS-Challenge und YS-Reining)  um ein Jahr verlängert.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Auswirkung der Verschiebung für die Jahre 2021-2023 und den sich daraus ergebenden Startberechtigungen

 

Pferde 2020 2021 2022 2023

Jahrgang 2017

(3-jährig in 2020)

Nicht startberechtigt 4-jährig JUPF 5-jährig JUPF 6-jährig YS

Jahrgang 2016

(4-jährig in 2020)

Kein Start 4-jährig 5-jährig JUPF

6-jährig JUPF

6-jährig YS*

7-jährig YS*

Jahrgang 2015

(5-jährig in 2020)

Kein Start 5-jährig

6-jährig JUPF

6-jährig YS*

7-jährig YS*

Jahrgang 2014

(6-jährig in 2020)

Kein Start 6-jährig 7-jährig YS

*Ein Start 6-jährig Youngstars für die Jahrgänge 2015 und 2016 schließt einen Start 7-jährig Youngstars für diese Jahrgänge aus!

Erläuterungen zur Tabelle

In den Jahren 2021 und 2022 wird es eine zusätzliche Jungpferdeprüfung 6-jährig geben und von 2021 bis 2023 eine zusätzliche Youngstar-Klasse 7-jährig.
Das Jungpferdeprogramm besteht dann aus den Jungpferdeprüfungen 4-jährig, 5-jährig und 6-jährig und das Youngstar-Programm aus den Youngstar-Prüfungen 6-jährig und 7-jährig.

Jahrgang 2016  4-jährig in 2020


Alle Pferde, die in diesem Jahr (2020) nicht 4-jährig in den Jungpferdeprüfungen starten können, sind ab 2021 für zwei Jahre im Jungpferdeprogramm startberechtigt. Diese Pferde dürfen im Jahr 2021 in den Jungpferdeklassen 5-jährig und im Jahr 2022 in den Jungpferdeklassen 6-jährig an den Start gehen. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit bereits 2022 die Youngstar-Klassen zu starten. Die Youngstar-Klassen 7-jährig dürfen nur gestartet werden, wenn auf einen Start 6-jährig verzichtet wird und hier nur der Start im Jungpferdeprogramm 6-jährig erfolgt.

Jahrgang 2015  5-jährig in 2020

Die Pferde, die 2020 somit keinen Start auf der German Open in den Jungpferdeklassen 5-jährig haben werden, können im kommenden Jahr die Jungpferdeprüfungen 6-jährig starten. Somit ist gewährleistet, dass die Pferde zwei Jahre am Jungpferdeprogramm teilnehmen können.

Parallel dazu können Sie die Youngstar-Klassen 6-jährig starten. Reiter, die sich dazu entschließen, die 6-jährigen Pferde 2021 sowohl in der Jungpferde- als auch in der Youngstar-Klasse vorzustellen, verwirken sich das Recht im Jahr 2022 in der Youngstar-Klasse 7-jährig an den Start zu gehen.

Jahrgang 2014 6-jährig in 2020

Für die Pferde, die 2020 keinen Start auf der German Open in den Youngstar-Klassen haben werden, besteht 2021 die Möglichkeit in der Youngstar-Klasse 7-jährig an den Start zu gehen.

 

Verlängerung der Turnierregistration

Durch diese Aufteilung und Verlängerung des Jungpferdeprogramms und der Youngstar-Klassen gibt die EWU Deutschland e.V.  allen Besitzern von Jungpferden die Möglichkeit  ihre Pferde drei Jahre  in diesen Prüfungen vorzustellen.

  • Daraus resultiert eine Verlängerung der Turnierregistrierung bei den Jungpferden bis zum 7. Lebensjahr.
    Sollte es bei den Youngstar-Klassen zu Zusammenlegungen der 6- und 7-jährigen kommen, starten diese class in class – werden aber getrennt gewertet.
  • Bei Zusammenlegungen von Jungpferdeprüfungen 4- bis 6-jährig erfolgt der Start class in class und die Wertung unterteilt nach 4-/5-jährig und 6-jährig.

 

Junior-Pferde (Jahrgang 2014)

Durch den Wegfall der Turniere in diesem Jahr, verlieren die Junior-Pferde ein wertvolles Jahr, um Erfahrungen zu sammeln. Aus diesem Grund ist die Entscheidung gefallen, dass allen Reitern, die im Jahr 2021 ein 7-jähriges Pferd haben, die Möglichkeit geboten wird in Jahr 2021 ein weiteres Jahr Juniorprüfungen zu starten.

 

Dies bedeutet:
Zu Beginn des Jahres 2021 müssen sich die Reiter entscheiden, ob sie das 7-jährige Pferd in dem Jahr noch in den Junior-Klassen oder bereits in den Senior-Klassen vorstellen möchten. Die Wahl muss vor Beginn der Saison – bis spätestens 01.02.2021 – in der Bundesgeschäftsstelle bekannt gegeben werden. Die getroffene Entscheidung kann nicht geändert werden und gilt für das gesamte Jahr 2021.

Die Entscheidung muss per Mail  bis spätestens 01.02.2021 an info@ewu-bund.de erfolgen.

Jugendliche (Jahrgang 2001)

Nicht nur die Junior-Pferde verlieren ein Junior-Jahr, auch unsere Jugendlichen sind betroffen. Den Jugendlichen, die 2020 ihr letztes Jugendjahr hätten, möchten wir unter diesem Gesichtspunkt zur Wahl stellen, ob sie ein weiteres Jahr Jugend starten möchten.

 

Dies bedeutet:
Jugendliche, die am 01.01.2021 bereits 19 Jahre (Jahrgang 2001) alt sind und somit zu den Erwachsenen zählen würden, können wählen.
Zu Beginn des Jahres – bis spätestens 01.02.2021 – müssen Sie der Bundesgeschäftsstelle mitteilen, ob sie 2021 noch ein weiteres Jahr in der Jugend starten möchten oder ob sie direkt bei den Erwachsenen mitreiten möchten. Diese Entscheidung kann nicht wieder rückgängig gemacht werden, sondern gilt dann für das gesamte Jahr.

Die Entscheidung muss per Mail  bis spätestens 01.02.2021 an info@ewu-bund.de erfolgen.

 

Update von 26.05.2020 : Sofern dieses Jahr noch Turniere durchgeführt werden können – dürfen  Jungpferde, jun. Pferde und Jugendlichen auf diesen starten , ohne das dies Einfluss auf die Änderungen ab 2021 hat.

 

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für den Zusammenhalt und freuen uns  Euch gesund auf den Turnieren der EWU Deutschland und auf der German Open 2021 wiederzusehen.

Euer Präsidium 

Monika Aeckerle, Jörn Drieschner, Christian Müller, Petra Roth-Leckebusch, Sabine Knodel sowie der EWU Länderrat 

 

 

24 Jul

Update EWU Online Self-Service – Pferderegistration / Mitgliedsbeiträge Online-Zahlung möglich

Allgemein Landesverbände

Pferderegistration online Das EWU Online-Verwaltungssystem hat sein nächstes, großes Software-Update erfahren.
mehr lesen

17 Jul

MEISTERPRÜFUNG PFERDEWIRTSCHAFTSMEISTER WESTERNREITEN 2021/2022

Allgemein Ausbildung Landesverbände

Pferdewirtschaftsmeisterprüfung – Fachrichtung Spezialreitweisen,  Einsatzgebiet Westernreiten – 2021/2022  Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
mehr lesen

 

Alle Nachrichten

TRAGE DICH FÜR UNSEREN REGELMÄßIGEN NEWSLETTER EIN